Erfolgreiches Interim Projekt

Interim Controllingleitung eines multinationalen börsennotierten Konzerns. Ein GOiNTERIM Mandat, erfolgreich umgesetzt von Herrn Mag.(FH) Christoph Siller.

Im Mai 2014 kam der Kunde, ein börsennotierter internationaler Konzern, auf GOiNTERIM zu. Kurzfristig ist der Chefcontroller ausgefallen und Sie benötigten dringend einen international erfahrenen Interim Manager zur Übernahme der Controllingleitung in Österreich. Das ist genau das Leistungsgebot der GOiNTERIM, kurzfristig die richtigen und passenden Interim Manager zur Verfügung zu stellen. Und hier war es wirklich kurzfristig, da ein Ausfall im Bereich Berichterstattung und Monatsreporting an die Börse für einen Konzern essentiell sind. Ein zu spätes Reporting oder gar ein Ausbleiben würde zu Skepsis bei den Analysten und bis zu negativen Einflüssen auf den Kurs zur Folge haben.

Das Projekt wurde operativ von Herrn Mag (FH) Christoph Siller und Herrn Dr. Mayr als Mandats Manager umgesetzt. Herr Siller ist ein international erfahrener Interim Manager im Bereich Finance und Controlling und deckt weiters die Bereiche Business Intelligence und M&A Beratung ab. Diese breite Erfahrung kam auch bei dem Projekt zugute.

 

Mit ihren 5.500 Mitarbeitern erwirtschaftet international einen Jahresumsatz von 750 Millionen Euro und beliefert die Akut- und Langzeitpflege in mehr als 100 Ländern.

Die österreichische Vertriebstochter verfügt über drei Geschäftsbereiche (Verkauf, Vermietung und Service). Das Klientel sind Krankenhäuser (z.B. Wiener AKH), Alten-/Pflegeheime und Privatpatienten. Wien gehört der Region International Mature Markets an.

 

Was war die Projektaufgabe?

Das Projekt startete als 3-monatige Vakanzüberbrückung, aufgrund einer Erkrankung des österreichischen Finance Managers. Es wurde eine schnelle und flexible Lösung zur sofortigen Übernahme des Tagesgeschäftes gesucht.

 

Die Aufgaben umfassten:

- Übernahme der Controllingleitung für die öst. Tochterunternehmung

- Das zeitgerechte Reporting sicherzustellen

- Erstellung des nächsten Forecasts (Vorschau) für das aktuelle Jahr

- Übernahme der operative Durchführung aller Ad Hoc Auswertungen

- Verantwortung für alle Controllingprozesse

 

Im Laufe des Projekts haben sich der Aufgabenumfang und die Komplexität deutlich erhöht.

- Finalisierung der Integration von zwei Unternehmenszukäufen - Post Merger Integration Management

- Nachfolgersuche und Einschulung

- Internationale Erweiterung auf die Schweizer Gesellschaft

 

Besondere Problemstellungen:

- Keine Einschulung, das geht nur durch sehr große Erfahrung von Herrn Siller als operativ verantwortlichen Interim Manager

- Projektstart zu Beginn der unterjährigen Planung des Konzerns

- Keine Unterstützung von Konzernseite

- Laufend zusätzliche Themenstellungen

- Heterogene IT-Landschaft (z.B. Cognos, M3, Excel)

- Viele offene Baustellen, die zusätzlich gelöst wurden – typisch im Bereich Interim Management, dass viele Themen auch „am Rande“ mitgelöst werden.

 

Ergebnisse:

Per sofort wurde die Controllingleitung mit allen Reportingerfordernissen eines börsennotierten Konzerns sichergestellt.

Als weitere Erfolge wurden die internen Prozesse analysiert und optimiert, was als Benchmark für weitere Konzerntöchter in weiterer Folge umgesetzt. Auch das Reporting und Berichtswesen wurde erneuert und optimiert. Hier waren Anpassungen bis in die Buchhaltung und das gesamte Rechnungswesen des Unternehmens nötig. Als Ergebnis wurde eine neue Strukturierung des Reportings und der Finanzabläufe mit einer deutlichen Prozessverbesserung.

Von weitreichender Bedeutung ist auch die nachhaltige Auswirkung auf das Management. Dieses brachte sich ab sofort auch in die Planungsvorschau bis Jahresende und in den Budgetprozess ein. Damit war eine Identifikation mit den Zahlen geschafft und es wurde gemeinsam an der Zielerreichung gearbeitet. Was in diesem Zusammenhang auch sehr wichtig war, dass auch die Kommunikation zum Konzern mit einer Stimme erfolgte. Damit wurden eine controllingorientierte Unternehmenssteuerung und ein besseres Zahlenverständnis im Unternehmen geschaffen.

Eine bereits angesprochene Veränderung war die verbesserte Kommunikation und Abstimmung zwischen den Abteilungen. Auf Basis von regelmäßigem Austausch von Informationen konnten mehr Details an die Berichtsadressaten geliefert werden. Beinahe immer ist neben den fachlichen Themen auch die Kommunikation und Prozessverbesserung ein Teil von Interim Projekten, genau wie dieser Case auch zeigt.

 

Ein BI Projekt zur Optimierung der Systemlandschaft gestartet. Hier kam sehr wesentlich die Expertise von Herrn Siller im Bereich BI und Einführung von Softwaresystemen zu Gute.

Zum Projektende wurde ein Nachfolger ausgewählt und mit einer Übergabephase eingesetzt. Das Projekt wurde somit positiv abgeschlossen und alle Ziele erreicht.

Wesentlicher Erfolgsgarant war die Begleitung durch das Mandatsmanagement. Herr Dr. Mayr als Mandats Manager stimmte sich periodisch mit dem Interim Manager Siller und auch dem Kunden ab. Dieses sogenannte Steering während des Projektes gilt als weitere Qualitätssicherung und bedeutet einen großen Mehrwert für den Kunden und für den Erfolg der Projekte. Das Motto könnte lauten, Einsatz eines Interim Managers und man erhält die Expertise von zwei Managern!